News

Kundencenter eröffnet: „Weil es um Bürger geht und nicht um Aktionäre“

Kundencenter offiziell eröffnet (v.li.): Bürgermeister Uli Hess, HochsauerlandEnergie-Mitarbeiter Steffen Klauke, Geschäftsführer Siegfried Müller, Bürgermeister Ralf Péus, Geschäftsführer Christoph Rosenau.

Bestwig. Qualifizierte Beratung, optimaler Service – und vor allem direkte Nähe zum Kunden: Das bietet das neue Kundencenter der HochsauerlandEnergie GmbH im Bestwiger Bürger- und Rathaus. Im Rahmen des „Bestwiger Gastgartens“ eröffneten es die beiden HochsauerlandEnergie-Geschäftsführer Siegfried Müller und Christoph Rosenau gemeinsam mit den Bürgermeistern Ralf Péus (Bestwig) und Uli Hess (Meschede) nun auch offiziell.

 

Und die Verantwortlichen machten gleichzeitig deutlich, dass bei dem neuen kommunalen Stromversorger, den die Gemeinde Bestwig sowie die Städte Meschede und Olsberg gemeinsamen mit der Stadt Lippstadt ins Leben gerufen haben, die Bürger- Interessen im Mittelpunkt stehen - und nicht eine möglichst hohe Rendite. „Hier haben wir günstige Vertragsbedingungen und faire Preise“, so Bürgermeister Uli Hess, „weil es um unsere Bürgerinnen und Bürger geht und nicht um Aktionäre.“ Mit HochsauerlandEnergie zum Preis von 20,2 Cent pro Kilowattstunde bieten sich deutliche Spar-Potenziale zu den Tarifen des bisherigen Grundversorgers, unterstreicht auch Geschäftsführer Christoph Rosenau – hinzu kommen eine faire Preisgarantie bis Ende 2011 und Ansprechpartner vor Ort statt nerviger Call-Center.

 

Mit dem neuen HochsauerlandNachtstrom habe man ein Angebot, das besonders auf die Bedürfnisse der Menschen im Sauerland zugeschnitten sei, freut sich Geschäftsführer Siegfried Müller. Zum einen gebe es viele Nutzer von Wärmespeicherheizungen im Sauerland, betont Müller – und zum anderen haben sie nun erstmals eine Alternative zum bisherigen Versorger: „Damit sorgen wir für echten Wettbewerb auf dem Strommarkt.“ Für die Kunden sei das mit Vorteilen verbunden: Mit HochsauerlandEnergie und HochsauerlandNachtstrom sparen sie bei durchschnittlichem Verbrauch rund 140 Euro im Jahr.

 

Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus sieht besonders den Aspekt der regionalen Nähe als Vorteil. Mit dem Kundencenter im Bestwiger Bürger- und Rathaus habe man eine zentrale und gut erreichbare Anlaufstelle für Olsberg, Meschede und Bestwig geschaffen. Péus: „Und die ist montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet – und nicht nur zwei Stunden lang pro Woche als Alibi.“

 

Weitere Informationen:

 

Christoph Rosenau, Geschäftsführer,     Tel. 0291/9920-0

Siegfried Müller, Geschäftsführer,            Tel. 02941/2829-0